reflections

Über

Hey Leute Ich bin noch zarte 21 Jahre jung, dennoch passiert viel in meinem Leben, was ich gerne mit euch teilen moechte. Ich hoffe ihr habt Spass meinen Blog zu lesen und gebt mir ein Feedback, sei es positiv oder negativ. Fuer Ehrlichkeit bin ich sehr dankbar.

Alter: 24
 


Werbung




Blog

Untreue

Ja die Treue ist so eine Sache. Ich musste relativ früh lernen, dass man Menschen nicht so schnell vertauen kann. Ich will hier nicht behaupten, dass eher Männer zur Untreue neigen als Frauen. Ich denke beide Geschlechter nehmen sich nicht viel. Bei den Männern und auch bei den Frauen gibt es welche, die es mit der Treue nicht so genau nehmen. Genauso gut kann es aber auch andersrum sein. Traurig ist es nur, wenn sich zwei Menschen treffen und sie eine unterschiedliche Lebenseinstellung haben. Ich wusste anfangs nicht so recht in welche Kategorie Mensch ich gehöre. Im Teenie-Alter habe ich mich etwa alle 2 Wochen neu verliebt, jedenfalls dachte ich das. Doch plötzlich kam ER. Das erste mal richtig verliebt. Ab diesem Moment wusste ich wie sich das anfühlt. Und dann wusste ich auch, dass ich zu den "Guten" gehöre. Ich konnte an nichts anderes mehr denken als an ihn. Leider konnte ich das nicht meinen Eltern erzählen, da sie sehr streng waren und er war sechs Jahre älter als ich. Ich wusste, dass es Stress geben würde und wir trafen uns immer heimlich. Er war charmant, gut aussehend und gab mir das Gefühl die Einzige zu sein. Es war wie im Traum, wir hatten einen wunderbaren Sommer. Doch kaum kam der Herbst machte es plötzlich PENG. Ich habe auf einmal über mehrere Ecken erfahren, dass er verlobt ist. Ein Schock. Er war also ein Fremdgeher. Nun passierte was passieren musste. Es flossen viele Tränen und ich wollte eine Erklärung. Doch so richtig bekam ich bis heute keine. Er hat sich nach der Offenbarung zwar von seiner Verlobten getrennt und hat mich angefleht ihm zu verzeihen, doch für mich war alles vorbei. Ich hielt daran fest, dass wenn er einmal fremd geht, dann tut er es auch wieder. Kaum zu glauben, dass dieser Mensch mir noch über ein Jahr hinterher gerannt ist. Doch so schlimm wie das für mich auch war, ich habe daraus gelernt und den Schmerz überwunden.

Ach ja: Leute, wenn ihr euch nicht binden wollt, dann lasst es. Lebt euch aus, aber lasst es nicht an anderen aus, die vielleicht wirklich etwas für euch empfinden. Fremdgehen ist der größte Vertrauensbruch und für mich persönlich ein Grund eine Beziehung zu beenden.

25.3.14 16:33, kommentieren

Werbung


Männergeschichten Teil 1

Ich bin viel zu lieb...Das habe ich bereits erwähnt. Vielleicht will ich einfach nicht alleine sein und habe Angst davor verlassen zu werden, wenn ich jedem meine Meinung sage oder einfach nur auf meinen Kopf höre. Doch stattdessen mache ich immer wieder das was mein Herz mir sagt und dadurch werde ich angreifbar. Ich schließe das nicht auf meine Familie oder meine Freunde. Ich sehe die Schwachstelle bei den Männern. Ich kann nicht alleine sein. Immer wieder suche ich nach jemandem, der mir die Nähe geben kann die ich brauche. Dabei wurde mir schon oft das Herz gebrochen und auch ich habe schon viele Herzen gebrochen. Ich habe eine genaue Vorstellung wie "ER" sein soll. Und ich sehe meist schon auf den ersten Blick ob er in die engere Auswahl kommt. Trotzdem lass ich mich immer wieder auf solche ein, wo ein Ende schon vorprogrammiert ist. Doch warum mache ich das? Ich erkenne zwar ein Muster, doch das trifft nicht immer zu 100% zu. Immer wenn ich von jemandem stark enttäuscht wurde, also wenn ich auf deutsch gesagt verarscht wurde von jemandem, der mir wirklich viel bedeutet hat, dann suche ich mir jemanden, der eigentlich gar nicht zu mir passt. Doch diese "Flitzpiepen", wie ich sie oft nenne, tauchen auch zwischendurch auf. Doch ich will gar nicht so genau auf diese eingehen. Ich weiß, dass ich mich denen gegenüber unfair verhalte. Viel mehr beschäftigen mich die, die mich so sehr verletzten und damit in die arme dieser "Flitzpiepen" treiben. Hierzu möchte ich euch zu allererst die jüngste Geschichte erzählen. Ich hoffe ihr habt Zeit, denn sie ist ziemlich lang.

Etwa Mitte Dezember habe ich jemanden im Internet kennengelernt. Nachdem ich nun etwa 2 Jahre Single bin und das auch ändern wollte, habe ich gehofft dort jemand Nettes kennen zu lernen. Anfangs sah auch alles danach aus, als würde alles super laufen. Erst haben wir ganz zwanglos geschrieben und uns richtig gut verstanden. Und ich muss auch sagen, dass er äußerlich genau meinen Vorstellungen entsprach. Anfang Januar haben wir dann beschlossen uns zu treffen. Es war nur kurz, aber sehr gut. Ich war positiv überrascht, dass man auch im Internet so jemanden finden kann. Innerhalb einer Woche haben wir uns noch einige Male getroffen und er hat auch bei mir geschlafen. Doch dann wurde auf einmal alles anders. Er war distanziert und ich wusste überhaupt nicht was los war. Freitags habe ich dann gefragt, ob wir uns an dem Wochenende nochmal sehen, da sein Urlaub dann zu Ende war und er wieder in seine Kaserne musste. Er meinte dann, dass wir uns eventuell Samstagnachmittag nochmal sehen könnten. Samstag haben wir dann geschrieben und es wurde Nachmittag. Doch er erwähnte mit keiner Silbe ob und wann er kommen würde. Als es dann immer später wurde ergriff ich wieder einmal die Initiative und fragte nach. Er meinte dann, dass er vielleicht abends kommen würde. Gegen um 9 abends schickte er mir dann eine Absage und meinte, dass wir uns nächstes Wochenende treffen könnten. Ich war dementsprechend sauer und zog mich vorerst zurück. Doch ihn schien das nicht weiter zu stören oder er hat es nicht bemerkt, ich weiß nicht was in ihm vorging. Nun war ich aber schon sehr in ihn verliebt, denn ich dachte er wäre der Mann, den ich nun 2 Jahre lang gesucht hätte. Die Woche darauf war schlimm für mich. Ständig habe ich ihm geschrieben und wenn eine Antwort kam, dann war sie distanziert. Ich hatte den Eindruck, dass er das Interesse verloren hätte. Warum konnte ich mir jedoch nicht erklären. Natürlich habe ich ihn darauf angesprochen und er meinte nur, dass er Stress habe. Doch ich gab mich damit nicht zufrieden. Ich wollte abwarten, dass er mich nach einem Treffen fragt, schließlich war er das Wochenende wieder da. Samstags musste ich bis 18 Uhr arbeiten, was er auch wusste. Ich dachte, dass er mich fragt ob wir uns danach treffen können. Doch es kam mal wieder nichts was in diese Richtung ging. Meine Wut und Enttäuschung stieg. Sonntags habe ich ihm wieder geschrieben und ihm auch meinen Unmut kund getan. Er erklärte mir, dass er mir auf keinen Fall weh tun möchte und am Nachmittag vorbei kommt. Diesmal hielt er Wort. Er kam zu mir und erklärte mir, dass er mich sehr gern hat und mich auch attraktiv findet, jedoch reicht es nicht so recht für eine Beziehung. Einerseits dachte ich, dass es mutig von ihm ist mir das persönlich zu sagen, doch andererseits fand ich es unmöglich, dass er mich so lange hat warten lassen. Er wollte, dass wir uns weiter treffen und schauen wohin das führt, beziehungsweise dass man eine Freundschaft aufbauen könnte. Ich wollte darüber erst nachdenken, denn ich war nicht sicher ob eine Freundschaft das Richtige ist. Die Woche darauf war auch alles andere als schön. Ich merkte wie sein Interesse schwand. Daher teilte ich ihm dann mit, dass ich keinen Kontakt mehr möchte, denn ich merkte dass es mir nicht gut tat. 1,5 Monate habe ich nichts von ihm gehört und er nichts von mir. Ich musste oft an ihn denken doch der Schmerz hielt sich in Grenzen und ich fing langsam an damit klar zu kommen. Doch Anfang März schrieb er mir plötzlich wieder. Ich habe nicht damit gerechnet und war auch dementsprechend verblüfft. Er fragte wie es mir geht und er versuchte Small Talk zu betreiben. Doch durch sein Schreiben riss er alles wieder auf. Ich wartete nicht lange und habe gefragt wieso er mir geschrieben hat, schließlich habe ich ihm gesagt, dass ich keinen Kontakt mehr möchte. Da gab er zu, dass er wohl öfter an mich denken musste und nicht so recht weiß wo er seine Gefühle einordnen soll. Mein Herz machte Luftsprünge. Ich dachte er hat nur Zeit gebraucht um zu begreifen was er an mir hat. Wie haben etwas geschrieben und dabei habe ich ihm nochmal zu verstehen gegeben was ich will. Irgendwann kam keine Antwort mehr. Auch nicht am nächsten Tag. Am zweiten Tag ohne Antwort habe ich ihm dann wieder geschrieben und gefragt was das soll. Er sagte, dass er nachdenken musste. 2 Tage? Sollte das sein Ernst sein? Daraufhin meinte er, dass wir uns ja mal treffen könnten. Da er ja nur am Wochenende da war schrieb ich ihm noch wie ich das Wochenende arbeiten musste. War wieder bis 18 Uhr an dem Samstag. Daraufhin kam wieder keine Antwort. Auch nicht am nächsten Tag. Dann war Samstag (übrigens Frauentag). Ich habe gehofft und gebetet, dass er mir schreibt. Nichts kam. Als ich dann Feierabend hatte, habe ich ihm gesagt, dass ich das ziemlich scheiße von ihm finde. Plötzlich teilte er mir mit, dass er am Abend etwas mit Freunden geplant hatte und dachte wir könnten uns nachmittags treffen, was leider nicht ging, da ich arbeiten musste. Frage: Soll ich das riechen, dass er keine Zeit hat? Kann ich seine Gedanken erraten? Was erwarten Männer? Am nächsten Tag hat er nochmal einen Einlauf von mir bekommen. Dabei teilte er mir wiederholt mit, dass er mir nicht weh tun möchte. Und plötzlich sagte er mir, dass er mir geschrieben habe, weil er dachte alles wäre vergessen und wir könnten eine Freundschaft aufbauen. Ich war geschockt. Ad hoc bekam er von mir das nächste zu hören. Schließlich habe ich mir Hoffnungen gemacht. Er fing an rum zu jammern und revidierte seine Aussage. Auf einmal war das nicht wahr und er wöllte doch mehr, er habe das nur gesagt, weil er mir nicht weh tun wollte. Letztendlich habe ich ihm eindeutig gesagt, dass ich entweder eine Beziehung will oder gar keinen Kontakt. Er wollte darüber nachdenken und ich bat ihn darum mich nicht so lange warten zu lassen. Er versprach mir mich nicht allzu lang auf die Folter zu spannen. So, nun warte ich seit 2 Wochen auf eine Reaktion von ihm und bin stark enttäuscht und verzweifelt.

24.3.14 06:00, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung