reflections

Über

Hey Leute Ich bin noch zarte 21 Jahre jung, dennoch passiert viel in meinem Leben, was ich gerne mit euch teilen moechte. Ich hoffe ihr habt Spass meinen Blog zu lesen und gebt mir ein Feedback, sei es positiv oder negativ. Fuer Ehrlichkeit bin ich sehr dankbar.

Alter: 24
 


Werbung




Blog

Erster Versuch

So, nun ist es endlich soweit. Ich schreibe hier meine Erlebnisse nieder. Ich muss allerdings zugeben, dass in den letzten Tagen nicht allzu viel passiert ist.

Nun bin ich aber ein sehr emotionaler Mensch und teile gern alles mit meinen Mitmenschen. Meine Freunde und meine Familie sind sich (fast) alle einig, dass ich zu gut für diese Welt bin. Ich fresse viel in mich hinein, nur um den Frieden zu wahren. Ja, ich weiß, dass das nicht die beste Lösung ist, jedoch bin ich sehr nah am Wasser gebaut und mir ist es unangenehm, wenn ich wegen Kleinigkeiten anfange zu weinen. Das ist leider sehr oft der Fall.

Ich möchte euch von einem Erlebnis berichten, welches die Beziehung zu meinen Großeltern komplett zerstört hat. Meine Großeltern wohnten schon immer ca 250 km weit weg von mir. Diese Tatsache hat mich auch nie großartig gestört, denn wir hatten kein herzliches Verhältnis. Es war kein Verhältnis wie man es sich vorstellt zwischen Großeltern und Enkelkind. Einmal im Jahr bin ich in den Ferien zu ihnen hingefahren. Als ich kleiner war noch freiwillig. Später wurde ich von meinen Eltern fast dazu gezwungen. Ich kann meine Eltern verstehen. Sie wollten nur, dass wir ein gutes Verhältnis zueinander bekommen. Dazu kam es aber nie. Ein Grund war meine Cousine. An sich habe ich nichts gegen sie. Sie ist 5 Jahre jünger als ich und wohnt in der Nähe von unseren Großeltern. Immer wenn ich da war, war sie auch da. An sich ist ja nichts dabei. Aber ich spürte immer wie sie bevorzugt behandelt wurde. Oft habe ich mir die Frage gestellt, ob ich nicht vielleicht eifersüchtig bin, aber dann habe ich erfahren, dass sich meine Oma in alles einmischt was mit meiner Cousine zu tun hat. Sie übt also sehr viel Einfluss aus. Und darauf bin ich definitiv nicht eifersüchtig. Meine Oma ist eine sehr anstrengende Frau. Sie will immer recht haben und wenn dies nicht der Fall ist wird die Tatsache einfach ignoriert und sie hat dennoch recht. Mit der Zeit kann das ganz schön nerven. Ich muss euch jetzt gestehen, dass ich eine Ausbildung mache, trotz dass ich Abitur gemacht habe. Ihr fragt euch: "Was ist schlimm daran?" Die gleich Frage stelle ich mir auch. Letztes Jahr habe ich ein Experiment gewagt. Ich hatte im Rahmen meiner Ausbildung einen Lehrgang, der 3 Wochen ging. Wie es der Zufall wollte, fand der Lehrgang 5 km von meinen Großeltern entfernt statt. Also was lag näher, als sich dort für diesen Zeitraum einzuquartieren? Diese 3 Wochen werde ich nie vergessen. Ich konnte mir täglich anhören, dass ich doch hätte studieren sollen. Es gibt nämlich nur noch Ober- und Unterschicht. Studierte gehören die Oberschicht. Also gehöre ich mit meiner Ausbildung in die Unterschicht. Das sehe ich absolut nicht so. Denn ich verdiene schon gutes Geld und nach meiner Ausbildung bekomme ich ein anständiges Gehalt. Doch ich konnte diskutieren so viel wie ich wollte. Ich hatte unrecht. Aber für meinen "Absturz" gab es natürlich auch einen Schuldigen. Nein, nicht ich war schuld an dieser Misere. Es war meine Mutter (Sie ist die Schwiegermutter von meiner Mutti). Ich wusste, dass sie etwas gegen meine Mutti hat, doch was sich in diesen drei Wochen abspielte war wie ein schlechter Film. Für alles was in den Augen meiner Oma nicht gerade lief gab sie meiner Mutti die Schuld. Ich hatte zu wenig Taschengeld, keine richtigen Klamotten, mein Fernseher ist zu alt und finanziell werde ich auch nicht mehr unterstützt. Wie gesagt, ich verdiene genug und bin daher auf kein Geld von anderen angewiesen. Sie hat versucht mich gegen meine Mutti auszuspielen. Was sie allerdings nicht wusste: Ich habe regelmäßig nach Hause telefoniert und alles erzählt was sich gerade abgespielt hat. Ich habe ein super Verhältnis zu meinen Eltern und fand da sehr viel Unterstützung. Nach all diesen Informationen wurde sogar mein Vater sauer auf meine Oma und es dauert lange bis er sauer wird. Doch diese Lügen waren nicht alles was meine Oma gemacht hat. Wenn ich nachmittags vom Lehrgang kam war ich öfter hungrig. Wenn ich Glück hatte, hat meine Oma nicht vergessen, dass es mich noch gibt beziehungsweise, dass ich auch was zu essen brauche. Aber es kam einige Male vor, dass ich ankam und es war nichts da. Vielleicht war auch etwas da, doch dann wurde es mir vorenthalten. Normalerweise ist es doch so, dass eine Oma einem das Essen hinterher schmeißt, weil man doch so "abgemagert" aussieht, oder nicht? Nein, nicht diese Oma. Letztendlich war ich sehr froh, als ich diese drei Wochen heil überstanden habe. Ich bin abgefahren und nun habe ich seit fast einem Jahr keinen Kontakt mehr zu meinen Großeltern. Ich bin richtig sauer. Aber ich werde keinen ersten Schritt machen um den Kontakt wieder aufleben zu lassen. Denn es ist schließlich egal was ich sage. Ich habe immer unrecht.

24.3.14 00:51, kommentieren

Werbung




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung